23.06.2021 – Die Spiegel

Spread the love

Die Spiegel gehören zu den Schwachstellen de Z3. Der innere Gußträger korrodiert mit der Zeit im Spiegelfuß fest, was erst einmal dazu führt, dass sich der Spiegel nicht mehr anklappen lässt und dann, wenn man es mit Gewalt versucht, zu einem Bruch führt. Genau das hat der Beifahrerspiegel hier erleiden müssen. Der war deshalb auch abmontiert und das Loch durch Panzerband verschlossen. Und da Spiegel „herausragenden“ Teile des Autos sind, haben die Spiegelkappen auch Beschädigungen und Kratzer. Ein kompletter Neuaufbau war erforderlich.

Die Fahrerseite war nicht gebrochen, aber fest. Bei der Demontage sind die Schraubenaufnahmen der Vorderkappe abgerissen, Hier ist also auch ein Neuteil erforderlich. Das gibt es zum Glück bei BMW für kleines Geld, grundiert aber unlackiert.

Auf der Suche nach Lösungen bin ich auf einen Anbieter gestoßen, der den Spiegelträger zusammen mit dem Spiegelfuß als GFK-Teil anbietet – Korrosion wird hier kein Problem mehr sein. Die Spiegelfüße kommen unlackiert aber grundiert. Zusammen mit der neuen Vorderkappe auf der Fahrerseite und den überarbeiteten andern Plastikteilen würde alles in mehreren Schichten neu lackiert. Die Plastikteile sehen nach einem Bad in Kunststoffreiniger auch wieder gut aus. Das Panzerband auf der Beifahrerseite ist entfernt, die Kleberreste mit viel Mühe, Reinigungs- und Lösungsmittel auch. Nun liegen die Spiegel für den Zusammen- und Einbau bereit. Das erfolgt aber erst kurz, bevor es zur HU geht.