Die Geschichte meines E36

Nachdem das E30 Cabrio in die Jahre gekommen war und unter der hohen Kilometerleistung so gelitten hatte, dass nur eine grundlegende Restaurierung die Nutzbarkeit wiederherstellen konnte. musste Ersatz her. Natürlich stand nichts anderes als ein viersitziges Cabriolet auf der Liste. BMW war durch die guten Erfahrungen gesetzt und den Fehler, einen mit einem kleinen Motor zu wählen, wollte ich nun auch nicht mehr machen. Ein Neuwagen kam aus mehreren Gründen nicht in Frage. Zum ersten gefiel mir die rundliche Form des E46 nicht besonders, zum zweiten war der Kofferraum zu klein und zum dritten der Einstandspreis zu hoch. Also ging ich auf die Suche nach einem E36 mit dem 2,8l-Motor.

Zu der Zeit waren diesen Fahrzeuge auch noch im Bestand der BMW-Gebrauchtwagenvermittlung und da hatte ich schnell das passende gefunden, mit niedriger Ausstattung und geringer Laufleistung. Allerdings stand der Wagen in München und arbeitsbedingt war es mit nicht möglich, kurzfristig dort hinzufahren. Die Bemerkung der BMW-Mitarbeiterin, die Autos, die sie vermitteln würden, wären alle in ausgezeichnetem Zustand und einen Neuwagen würde man ja auch nicht erst probefahren, bevor man ihn übernimmt, habe ich zwar zur Kenntnis genommen, war aber dann nicht mutig genug, den ungesehen zu kaufen. Also ich dann nach einigen Tagen doch dazu bereit war, war das Auto natürlich schon verkauft.

Also habe ich weitergesucht und recht schnell einen passenden in Essen bei einem Mercedes-Händler gefunden. Laufleistung, Gesamtzustand und Preis entsprachen genau meinen Vorstellungen. Da war allerdings die Farbkombination: grüner Lach, grünes Dach und eine Lederausstattung in Safran. Letztlich hat genau das mich dann überzeugt, da es sich von den silbernen, schwarzen und roten Cabrios deutlich absetzen. Warum nicht ein Auto mit eigenen Akzenten. Also wurde der Wagen gekauft.

Der Wagen hat überzeugt, sodass sich meine Frau auch ein E36 Cabrio 320i kaufte und viele Jahre benutzte, bis er mit einem Kilometerstand von 330.000km von unserer Tochter durch einen Unfall zerstört wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.