05.08.2019 – Weitere Nacharbeiten

Der E30 hat keine Warnsignal für „Licht an, Zündung aus“ eingebaut, das habe ich nach leidvoller Erfahrung in der Vergangenheit nun nachgerüstet. Die Leitung Licht <blau> des Pipsers habe ich  auf Klemme 4 der Sonderausstattungsbuchse, das Zündungsplus (Blau) auf  Klemme 12 (zusammen mit USB-Buchse) gelegt.

Ein kleiner Tribut an heute ist die nachgerüstete USB-Buchse. Die Option über die Einstecklösung in den Zigarettenanzünder gefällt mir nicht, da hier Dauerplus anliegt. Diese Einsteckbuchsen sind also ein weiterer Gefahrenpunkt für eine schleichende Batterieentladung. Mein Montageplatz für den Festeinbau ist rechts oben in der Mittelkonsole. Damit ist die Buchse nur vom Fahrersitz aus zu sehen. Zündungsplus liegt auf Kemme 12 (Blau) der Sonderausstattungsbuchse , Masse (Blau) auf dem Masseverteiler unter dem Armaturenbrett auf der Fahrerseite. Die Mittelkonsole habe ich mit einem 30mm Zylinderbohrer aufgebohrt, passt perfekt.

Am Einstieg auf der Fahrerseite gab es kleinere Lackschäden, verursacht durch das Gurtschloss, das bei den alten Gurten nicht immer sauber eingezogen wurde. Schleifen, füllern, grundieren und lackeren haben die Schäden verschwinden lassen.

Auch Kleinigkeiten zählen: Die Pedalgummis sind auch 31 Jahre alt, ich habe sie erneuert.


Das Kupplungspedal wird noch lackiert …

An den Spiegeldreiecken sind bein Ausbau sind die Haltenasen abgebrochen, ich habe guten gebrauchten Ersatz bekommen.

Der vordere Hebel der Sitzverstellung war sehr abgegriffen, ich habe ihn geschliffen und lackiert. Die Sitzschienen brauchen noch Zuwendung und die Mechanik reichlich Schmiermittel. Die Sitze müssen also noch einmal raus.

Die Motoröl -Niveaukontrolle liefert eine Fehlermeldung an Check Control, obwohl der Ölstand korrekt ist. Ausbau und reinigen oder neu beschaffen? Ein Neuteil kostet 200€, zudem muss der Wagen in jedem Falle auf die Hebebühne.